"Hybrides Event"? - nennt man seit 70 Jahren Fernsehen!

Tim Nievelstein

Das einzig Neue an hybriden Events sind moderne Interaktionsmöglichkeiten der Zuschauer.

Die Grundstruktur hybrider Events sieht folgendermaßen aus:

  • eine (Studio-)Location
  • ein überschaubar großes Publikum vor Ort
  • ein für die Kamera inszeniertes Programm.

Diese Konstellation ist keinesfalls neu. Man nennt sie seit 70 Jahren Fernsehen

Die Vorstellung, für die gelungene Inszenierung eines hybriden Events würde lediglich eine Kamera dazukommen, greift zu kurz.

Mit meiner Erfahrung durch viele TV-Produktionen, wie TV Total, Schlag den Raab, NDR-Talkshow, GreatNightShow u.v.m. helfe ich Ihnen bei der Konzeption Ihres hybriden Events.

Hier im Überblick die wichtigsten Faktoren für das Gelingen eines Streamings:

  • Jedes Event beginnt mit einem“ „Opener“. Ein meist vorproduzierter Clip mit (animiertem) Logo/Grafik und Sound bzw. Soundeffekten, welcher auch für den Übergang in und aus Pausen genutzt wird. Er gibt dem Programm einen Rahmen.
  • Begrüßungen, Moderationen, Vorträge, etc. werden (nur) in die Kamera gesprochen.
  • Programm kann nicht mehr (nur) „abgefilmt“ werden, sondern wird speziell für die Kamera inszeniert. Das heißt: Das Programm muss im richtigen Moment von der richtigen Kamera, in der richtigen Perspektive, im richtigen Licht, in der richtigen Länge eingefangen werden. Präzise Planungen, Absprachen und Proben werden relevanter.
  • Das Schlagwörter sind „Dynamik“ und „Perspektive“. Statische Kameras bringen Langeweile. Meine Empfehlung: Mindestens 3 Kameras, sie ermöglichen abwechslungsreiche Perspektiven und Schnittbilder.
    Jede weitere Kamera (jede weitere Perspektive) hilft. Auch bei knappen Budgets ist das Sparen an Kameras keine Option.
  • Technische Anforderungen für ein Präsenz-Event decken sich nicht automatisch mit technischen Anforderungen für hybride Events. Das gilt besonders fürs Licht.
  • Das Publikum vor Ort rückt aus dem Fokus, bleibt aber ein wichtiger Faktor für Atmosphäre und Interaktion.
  • Die Protagonisten sind, anders als im physischen Event, häufig in Nahaufnahmen zu sehen.
  • Sämtliche Protagonisten gehen vor Event-Beginn in die Maske und werden während des Events nachgepudert. Schweiß führt zu glänzenden Gesichtern vor der Kamera und einem unprofessionellem Eindruck.
  • Für Programmpausen ist ebenfalls Content zu planen und vorzubereiten. Das kann eine Grafik sein, ggf. mit Timer oder auch ein Blick in das Pausengeschehen im Saal/Studio, behind the scenes, in der Lounge…

  • World Business Dialogue 2018 Regie
100% Kompetenz + 100% Fokus + 100% Sense of Urgency = Regie by Tim Nievelstein. Vielen Dank für den tollen Job. Wir freuen uns schon auf das nächste Mal.
"Tim versteht seinen Beruf bis ins kleinste Detail und agiert äußerst souverän, immer voller Dienstleistungsbereitschaft und Konzentration. Wir sagen Danke für die professionelle Regieführung, sowie konzeptionelle Unterstützungen der Premiumveranstaltung unseres Auftraggebers Volvo Group Trucks. Wir freuen uns auf die nächsten gemeinsamen Projekte."
"Um unsere Zielvorstellungen umzusetzen engagierte sich Tim mit außergewöhnlichem Einsatz. Neben sorgfältiger Vorausplanung und durchdachten Zeitplan seinerseits, war er stets offen für neue Vorschläge, die er mit dem Team erfolgreich umsetzte und in der herausfordernden Woche als Ruhepol agierte. Professionell und menschlich ist Tim unverzichtbares Element geworden. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit beim WBD 2020."
"Die umfangreich vorbereitete und perfekt durchgeführte Ablaufregie durch Tim Nievelstein hat die Veranstaltung zu einem vollen Erfolg werden lassen. Produktionsbedingte Änderungen wurden kurzfristig eingearbeitet, undefinierte Situationen souverän gemeistert. Wir arbeiten sehr gerne mit Tim Nievelstein zusammen!"
"Tim hat sich durch seine Auffassungsgabe, seinen Ideenreichtum und hohe Einsatzbereitschaft schnell ins Team integriert. In seiner Verantwortung lagen vor allem die Sendungsabläufe, sowie das Contentmanagement zwischen den verschiedenen Gewerken, was man ihm vertrauensvoll übergeben konnte. Wir schätzen Tim als verantwortungsbewussten, kreativen und engagierten Kollegen!"
"Als Teil des Organisations-Teams des Film Festival Cologne war Tim Nievelstein für den reibungslosen Ablauf des gesamten Festivalprogramms, der internationalen Konferenzen, feierlichen Empfänge und Filmpremieren sowie für alle Personaldispositionen verantwortlich. Mit seinem Team bereitete er dabei allen Gästen und Besuchern ein eindrucksvolles Festivalerlebnis. Beim feierlichen Festival-Abschluss verantwortete er erfolgreich die Ablauf-Regie der Film Festival Cologne Awards mit vielen prominenten Gästen. Gern arbeiten wir auch in Zukunft wieder mit Tim Nievelstein zusammen."